Warum klassische Herrenuhren noch ihren Platz haben

Warum klassische Herrenuhren noch ihren Platz haben


Smartwatches erleben seit einigen Jahren einen unaufhaltsamen und scheinbar nicht endenden Boom. Man könnte nun den Eindruck gewinnen, dass die Zeit für die klassischen Herren Uhren abgelaufen sei, aber ist dem so?

Ein Blick auf die Zahlen zeigt den beachtlichen Anstieg der Smartwatches, seit 2014 haben sich die weltweiten Verkäufe von anfangs 5 Mio. Einheiten pro Jahr auf 141 Mio. Einheiten pro Jahr in 2018 fast verdreißigfacht. Allein von 2017 auf 2018 haben sich die Verkäufe noch einmal fast verdoppelt. Der Trend setzt sich somit auch dieses Jahr erheblich fort.

Die Popularität kommt nicht von ungefähr. Smartwatches sind für viele Menschen zum praktischen Alltagsbegleiter geworden. Angefangen vom praktischen Festhalten von Schritten, Läufen und des Schlafs bis zu der Möglichkeit schnell Termine oder E-Mails einzusehen, können mit den diversen Apps allerlei Dinge erledigt werden. Mit dem Sprach-Assistenten am Handgelenk können außerdem in Windeseile eine Navigation gestartet, Aufgaben notiert oder Nachrichten gesendet werden.

Sterben nun angesichts dieser unendlichen Möglichkeiten die klassischen Herren Uhren aus? Gibt es noch einen Platz für klassische Herren Uhren oder werden wir alle in Zukunft nur noch Smartwatches antreffen? Und wenn wir schon dabei sind, dieser Frage auf den Grund zu gehen, sollten wir uns auch fragen, wozu überhaupt klassische Herren Uhren getragen werden. Auch vor dem Boom der Smartwatches war keiner wirklich angewiesen auf eine Uhr, um die Uhrzeit einzusehen.

Gab es doch ständig und überall die Möglichkeit, die Uhrzeit zu erfahren: Auf dem Handy, auf dem Laptop oder Tablet PC, im Fernseher oder nahezu an jeder Wand. Was für Gründe kann es überhaupt noch für eine Uhr geben, ohne die Funktionen der Smartwatch?

 

5 Gründe für klassische Herren Uhren

DESIGN

Die Vielfalt und das Design von klassischen Herren Uhren sind bisher unübertroffen. In allen Varianten, von schlicht bis edel, von groß bis klein treffen klassische Herren Uhren den Geschmack der meisten wesentlich mehr als die Smartwatches, die zuweilen noch wie kleine Smartphones aussehen.

Klassische Herren Uhren können zudem viele Designdetails aufweisen, die Smartwatches nicht haben. Ein schwarzes Display wirkt nun einmal ganz anders als das Zusammenspiel von Zeigern, Ziffernblatt und Zahlen.

Der Blick auf eine tolle klassische Herren Uhr beruhigt und entspannt, während die Möglichkeit die nächste Benachrichtigung auf der Smartwatch zu erhalten, nicht gerade dazu beiträgt, sich vom hektischen Alltag zu erholen. 

 

AUSDRUCK DER PERSÖNLICHKEIT 

Die meisten Menschen möchten ihre Individualität durch ihr Aussehen zum Ausdruck bringen. Dies gilt dann selbstverständlich auch für ihre Uhr. Nicht ohne Grund erscheint jede neue Smartwatch mit einer Vielzahl von verschiedenen Armbändern auf dem Markt. Damit soll dem Einheitslook Einhalt geboten werden. 

Wenn man aber diesen Gedanken der Individualisierung konsequent zu Ende denkt, wird keine Smartwatch an die Individualität einer klassischen Herren Uhr herankommen. Durch die schiere Vielfalt an klassischen Herren Uhren kann jeder noch besser seine Persönlichkeit widerspiegeln als es mit einer Smartwatch möglich wäre.

Häufig steht die Uhr nicht nur für die Persönlichkeit eines Mannes, sondern wird zu einem persönlichen Symbol und einer schönen Erinnerung an ein wichtiges Ereignis. Eine geschenkte Uhr zur Hochzeit, zum Geburtstag oder zum Abschluss der Universität wird als Erinnerung ein Leben lang halten. Und diese persönliche Bindung kann durch nichts Kurzlebiges ersetzt werden.

 

Als Accessoire zum Outfit

Wer sein Outfit einfach aufwerten und das Gesamtbild verbessern möchte, tut dies mit Hilfe von Accessoires. Und die Uhr ist das Accessoire schlechthin. Egal ob sportlich, im Anzug oder im Freizeitlook mit der richtigen Uhr sieht jedes Outfit besser aus.

Im besten Fall hat jeder Mann passend zum Anlass mehrere Uhren zur Auswahl und kann zwischen verschiedenen Stilen auswählen. In jedem Fall setzt man so aber ein Akzent, um ein zu genügsames Aussehen aufzuwerten.

 

Qualität

Mit einer hochwertigen Uhr hat man viele Jahre seine Freude, während bei Smartwatches nach nur 2-3 Jahren die Batterieleistung merklich abnimmt, das Betriebssystem veraltet und der Grund diese zu tragen, verblasst, hat man bei klassischen Herren Uhr über eine lange Zeit dasselbe Nutzererlebnis.

Mann gerät bei Smartwatches in einen Kreislauf von Kaufen und Verkaufen, um die neusten Funktionen nutzen zu können. Anders bei klassischen Herren Uhren, die besonders hochwertigen Uhren bestechen durch eine hohe Qualität und Zeitlosigkeit, dass diese Uhren sogar an die Nachfahren weitervererbt werden können. Dasselbe möge man sich vorstellen mit seiner alten Smartwatch.

 

Batterielaufzeit

Einer der größten Mängel bei Smartwatches ist die schwache Batterie und das tägliche Aufladen. Eine klassische Herren Uhr hat für Genug Energie für einige Jahre. Automatik Uhren kommen sogar ganz ohne eine Batterie aus.

Dieses Manko verstärkt sich dadurch, dass eine Smartwatch komplett nutzlos wird ohne Energie, während diese Gefahr bei einer klassischen Uhr kein Thema ist. 


Fazit

Auch wenn viele Märkte für klassische Herren Uhren durch den Boom von Smartwatches ein wenig eingebüßt haben (die schweizerischen und deutschen Hersteller haben in 2017 ca. 13-16% weniger verkauft als noch 2013), gehen die Experten davon aus, dass die nächsten Jahre wieder für ein Wachstum sorgen werden durch den Fokus auf den Online Handel und dem e-Commerce Segment. 

Es ist also nicht davon auszugehen, dass in naher Zukunft klassische Uhren aussterben werden.



Kommentare

Schreib uns Deine Meinung und Anregungen.